Allgemein, goldene Eier, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

[REZENSION] Erin Hunter: »Warriors«


Erin Hunter
Warriors

Harper Collins
2008
Taschenbuch
Seiten: 272
ISBN: 978-0-06-052550-9

Seit Generationen teilen sich vier Clans wilder Katzen den Wald und leben nach dem Gesetz ihrer Ahnen. Doch die Katzen ThunderClans sind in großer Gefahr, während der düstere ShadowClan mit jedem Tag mächtiger wird. Edle Krieger sterben – und ein Tod ist mysteriöser als der andere.
Mitten in diesen Tumult stolpert der junge Hauskater Sammy, der sein gemütliches Heim bei den Zweibeinern gegen das raue Leben der Clankatzen tauscht. Mit seinem Freund Graypaw wird er in ThunderClan zum Warrior ausgebildet und stößt dabei auf düstere Geheimnisse, womit er sich auch im eigenen Clan bald nicht mehr nur Freunde macht.

Ein Muss für jeden Katzenfan – mehr kann man zu Erin Hunters Erfolgsserie kaum sagen. Bereits das erste Buch hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen, sodass ich seitdem jedes neue Buch sofort verschlungen habe. Viele gut gezeichnete Charaktere und eine spannende Handlung machen besonders die ersten sechs Bände der Warriors-Reihe zu einem packenden Lesevergnügen.
Die englischen Ausgaben, die sich ebenfalls relativ leicht lesen lassen, finde ich übrigens ansprechender als die deutsche Übersetzung.

Aber Achtung – Suchtgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.