Allgemein, Geschenke, Zitate
Kommentare 4

Für die S(ch)atzkiste #19

»Die Art, wie man schenkt, ist mehr wert als das, was man schenkt.«

(Marie-Sabine Roger: »Das Labyrinth der Wörter«)

4 Kommentare

  1. Bore da, Moena.
    Ich wandle, aus Anlaß "13.September", ein wenig durch das Jahr 1, seit Buck durch die Leselandschaft schwebt. 🙂

    "Klein mag der Schatz sein, wenn er nur von Selbstlosigkeit getragen. Wertvoller bleibt er gegenüber den Edelsteinbergen, die nur vom Eigennutz künden."
    (Éliette Dahrtóbe)

    bonté

    • Hallo RoM,

      hui, da bist du ja weit in die Tiefen der Ei'schen Packung abgetaucht. Schön, dass man auch da schon auf die heute immer noch geliebten alten Bekannten trifft.

      Und da ist auch deine Éliette, die wie alle deine "Zitategeber" trefflich zu antworten weiß. Ich stelle sie mir mit einem Léonard auf der Schulter vor.

    • …aus Anlaß Ei'scher Jubilarien wollte ich mir Deinen allerersten Post ansehen. Offenbar sind an besagtem Tag einige Texte aus der Schublade gen Net geschwungen. 🙂

      Nach den irischen Schwestern O'Boinor, sind es mit dem Dahrtóbes Mutter & Tochter aus der Bretagne.

      bonté

    • Am 13.9.2011 gab es nur einen Post, das war eine Rezension. Alles, was älter ist, habe ich von älteren Blogs/Seiten hierher kopiert, die waren also vorher schon im Netz und wurden zu der Zeit "heimatlos". Teilweise sind die Beiträge auch wesentlich älter als hier datiert.

      So, aus der Bretagne also, sehr schön. Dann bin ich mal gespannt, was die Damen Dahrtóbe noch so alles zu erzählen haben! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.