Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Prüfungsstress und Leseflaute

Momentan gibt es nicht viel zu sehen beim Bücherei. Das liegt daran, dass ich im Moment mitten in den Prüfungsvorbereitungen stecke und sich die Muße zum Lesen seitdem ein wenig in Grenzen hält. Mit der Zeit verhält es sich ähnlich. Leider.

Aus diesem Grund wird in den nächsten Wochen wohl eher weniger rezensiert. Dass mein aktuell angefangenes Buch knapp 450 Seiten hat, trägt auch nicht unbedingt positiv dazu bei.
Aber das ist alles nur halb so schlimm. Für zwischendurch gibt es genug Füllmaterial für die S(ch)atzkiste und es warten auch noch drei Rezensionen auf ihre Veröffentlichung.

Gerade geschrieben: Die Rezension zu »Wintermädchen« (Laurie Halse Anderson).

Damit sollten sich zumindest die nächsten zwei Wochen halbwegs füllen lassen und danach sieht die Lage prüfungstechnisch schon etwas entspannter aus. Mein Kopf wird vermutlich das Gegenteil sagen, aber das ist eine andere Geschichte.

Außerdem habe ich mir momentan verboten, neue Bücher zu kaufen. Ein E-Reader ist gefährlich. Man neigt ständig dazu, spontane E-Book-Einkäufe zu tätigen. Vor allem, wenn einen die Internetseite des Verlags so anlacht, dass man am liebsten jedes einzelne Buch lesen möchte.
Aber da ich momentan wie gesagt kaum zum Lesen komme und außerdem neben dem aktuellen E-Book auch noch zwei bis drei Bücher auf dem Schreibtisch darauf warten, gelesen zu werden, habe ich gestern dem Drang konsequent widerstanden.
Nach der letzten Prüfung darf ich dann. Als Belohnung, sozusagen. 🙂

Demnächst wird es dann auch noch ein paar andere Dinge zum Vorstellen und Ausposaunen geben. Buck ist schon ganz hibbelig. Man darf also gespannt sein. 😉

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.