Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Neuer Tag, neues Buch

Die letzte Woche meiner Semesterferien hat angefangen und damit werde ich heute auch das letzte Buch von meinem mitgenommenen Lesestapel beginnen. Sieht aus, als müsste ich mir für die Rückfahrt ein neues Buch kaufen … *hust*

Nachdem wir gestern ungeplant lange in der U-Bahn saßen, habe ich „Wunderhund“ von Ingrid Lee auch schon ausgelesen. Ist ja nicht viel dran an dem Buch und es ist wohl auch mehr was für Kinder, aber trotzdem sehr süß.

Die Rezension dazu folgt. Ebenso wie die Rezension zu „Flüsterherz“, die immer noch darauf wartet, geschrieben zu werden.

Anfangen werde ich heute „Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen“ von Francesc Miralles:

Am Neujahrsmorgen wacht Samuel in der festen Überzeugung auf, das neue Jahr werde ihm nichts Außergewöhnliches bescheren.
Doch dann dringt ein eigenwilliger Besucher in seine Wohnung im Herzen Barcelonas ein: Mishima. Mit der jungen Katze verändert sich das beschauliche, aber einsame Leben Samuels von Grund auf. Er freundet sich mit seinem Nachbarn Titus an und begegnet nach dreißig Jahren seiner ersten Liebe Gabriela wieder. Mit ihr kommt auch die Erinnerung an einen längst verloren geglaubten Moment zurück. 

Vom Hund zur Katze. Ich bin sehr gespannt auf das Buch, denn der Klappentext klingt ganz nach meinem Geschmack. 🙂

Nebenbei darf man sich in nächster Zeit nach wie vor auf folgende Rezensionen freuen:
* Babendererde, Antje: „Indigosommer“ 
* Dürig, Regina: „Katertag oder Was sagt der Knopf bei Nacht?“
* Schmitt, Eric-Emmanuel: „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“
* Stiefvater, Maggie: „Ruht das Licht“

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.