Allgemein, Kindheit, Lesen & Bücher, Zitate
Kommentare 2

Für die S(ch)atzkiste #37

»Um Kindern das Lesen nahezubringen, muss man ihnen vorlesen. Wenn man das gut macht, dann werden sie davon abhängig, wie von einer Droge. Später, wenn sie größer sind, brauchen sie Bücher.«

(Marie-Sabine Roger: »Das Labyrinth der Wörter«)

2 Kommentare

  1. Kann ich so unterschreiben. Mir wurde früher immer jeden Abend vorgelesen. Und was daraus geworden ist, kann man ja nun auf meinem Blog sehen =)

    LG
    Ise

  2. Mir hat ganz, ganz früher meine große Schwester vorgelesen. Bis sie dann in dem Alter war, wo es uncool ist, seiner kleinen Schwester Bücher vorzulesen. 😉
    Am Ende bin ich aber auch irgendwie angekommen in der Bücherwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.