Allgemein
Kommentare 2

Ich lese: Märchenmond

Heute nachmittag habe ich „Numbers – Den Tod im Griff“ ausgelesen. Die Rezension dazu folgt später. Im Moment bin ich mir noch ziemlich unschlüssig, was meine Meinung zum Buch angeht.

Ab heute lese ich:

Wolfgang & Heike Hohlbein: 
„Märchenmond“

Seit Tagen liegt Kims Schwester bewusstlos im Krankenhaus. Die Ärzte sind ratlos. Da erscheint Kim der alte Magier Themistokles, der ihm sagt, dass nur er seiner Schwester helfen kann. Dazu muss er ins Land Märchenmond reisen, wo Boraas, der Herr des Schattenreiches, die Seele Rebekkas gefangen hält. Auf seinem gefährlichen Weg gewinnt Kim viele Freunde, die ihm beistehen. Dennoch scheint der Sieg der Schwarzen Ritter, Boraas‘ Krieger, unabwendbar.
Doch als Kim dem Schwarzen Lord gegenübersteht und in dessen Gesicht blickt, wendet sich das Schicksal …

Vor Jahren hatte ich die Bücher „Krieg der Engel“ und „Der Greif“ von den Hohlbeins gelesen und seitdem hatte ich mir vorgenommen, irgendwann die Märchenmond-Reihe in Angriff zu nehmen. Jetzt bin ich gespannt, ob mir Märchenmond wohl genauso gefallen wird. 🙂

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

2 Kommentare

    • Die ersten paar Seiten habe ich gestern Abend vor dem Schlafen noch geschafft. So weit bin ich zumindest zufrieden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.