Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Kein Internet, aber neue Bücher

Nun sollte der Ich-habe-neue-Bücher-Post eigentlich schon am Montag kommen, aber dank anhaltender Internetprobleme infolge ebenso anhaltender Inkompetenz der Firma mit dem pinken T kommt er eben erst heute.

Am Montag klingelte nämlich – nein, nicht der Techniker vom pinken T, sondern der DHL-Bote. Wesentlich erfreulicherer Besuch, denn er brachte mir ein Päckchen von Rebuy. Nach meiner ersten Bestellung dort hatte ich ja ein Buch zurückgeschickt, das falsch geliefert worden war. Die Rückgabe lief ausgesprochen reibungslos und ich bekam nicht nur den Kaufbetrag gutgeschrieben, sondern dazu gleich noch einen 3-Euro-Gutschein zur »Entschuldigung«. Finde ich super und so habe ich dann gleich das richtige Buch nochmal bestellt und dazu noch »Zweilicht« von Nina Blazon. Der Schutzumschlag sieht zwar etwas mitgenommen aus, aber für den Preis völlig okay.
Außerdem kamen letzte Woche auch meine beiden letzten Warriors-Bücher an. Also wandern die aussortierten Taschenbücher nun endgültig in die Papiertonne.

Damit verabschiedet sich das Bücherei dann auch mal vorsorglich wieder. Denn im Moment funktioniert das Internet zwar gerade, aber ich bin ziemlich zuversichtlich, dass es damit gleich wieder vorbei sein wird.
Das Bücherei sagt danke an die Firma mit dem pinken T und schürt derweil schon mal das Lagerfeuer, um das es heute Abend wieder herumtanzen wird, während es darin kleine Zettelchen mit 0800er-Nummern verbrennt und singt »Ach wie gut, dass niemand weiß, dass das Zauberwort ›Kündigung‹ heißt …«.

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.