Allgemein, Gefühle, Leben, Zitate
Kommentare 5

Für die S(ch)atzkiste #65

»Die Farbe Grau bereitete einem Unbehagen, sie ließ die Dinge kompliziert und hoffnungslos erscheinen, sie zerstörte die Vorstellung von Schwarz und Weiß. Gut und Böse, das gab es nicht. Es gab ein bisschen Gut und ein bisschen Böse, ein bisschen Schwarz und ein bisschen Weiß. Grau, eine ekelhafte Farbe, aber eine reale, vielleicht die realste.«

(Akif Pirincci: »Felidae«)

5 Kommentare

  1. Boah, tolle tolle Zitate hast du. Ich hab erst ein gelesen, dann das nächste gesucht… und dann das nächste… Sehr schön!

    • Danke! 🙂 Aber für die sprachliche Schönheit sind ja die Autoren verantwortlich, ich stolpere nur hin und wieder beim Lesen darüber.
      Übrigens kannst du auch einfach auf die Rubrik "Gesammelte S(ch)ätze" klicken, dann brauchst du nicht so viel suchen. 🙂

  2. Ja, aber du hast die Schätze in den Büchern entdeckt. Und auch die Auswahl ist eben total toll. 🙂

    Rubrik: Ja, hab ich dann irgendwann auch gemacht 🙂

    Viele Grüße und ein schönes (Lese-)Wochenende

  3. Ich bin so begeistert von diesen Zeilen, sie wollen mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen. Diese Rubrik von dir gefällt mir sehr gut, ein dickes Lob für die Idee ! 🙂

    Es grüßt eine eifrige Blogger-, Schreiber-, Leseratte

    • So ging es mir auch – Das ist der Grund, warum diese Sätze in der Rubrik landen. Schön, wenn es noch jemandem so geht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.