Allgemein
Kommentare 10

Buchpost im November 2012

Eigentlich wollte ich vor Weihnachten ja keine neuen Bücher mehr kaufen. Hier liegt noch ein großer Stapel aus Buchmesse-Geschenken und aus dem heimischen Regal mitgenommenen Büchern, die alle noch gelesen werden wollen und diesen Monat komme ich damit kaum voran.
Aber da war doch noch was … genau: ein Gutschein von Rebuy, der nächsten Monat abgelaufen wäre. Das konnte ich dann doch nicht zulassen und so landete heute ein Paket bei mir. Und weil sie ja so günstig sind, waren darin dann auch gleich ganze sieben gebrauchte Bücher:

Dafür, dass sie teilweise nur 99 Cent gekostet haben, sind alle Bücher in einem sehr guten Zustand. Mich stört ja ein wenig, dass das Pirincci-Buch von Eichborn viel größer ist als die drei anderen Bände aus dem Goldmann-Verlag. Aber gut, damit werde ich wohl leben müssen.
Am meisten freue ich mich aber auf „Wunder einer Winternacht“. Dieses Buch wird mich ganz sicher in meine Weihnachtsferien begleiten und vielleicht liegt bis dahin ja auch ein bisschen Schnee. 🙂

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

10 Kommentare

  1. Ohhh, von den Steinhöfel-Büchern habe ich erst den ersten Teil gelesen, das muss ich auch unbedingt ändern. Die sind bestimmt alle ganz toll.

    Das Weihnachtsbuch habe ich auch gerade auf einem Stapel neben mir liegen.

    Und "Der Junge, der sich in Luft auflöste" klingt total spannend.

    • Bisher habe ich auch nur den ersten Rico-Band von Andreas Steinhöfel gelesen, den dafür aber zweimal. 😉 Ich bin zuversichtlich, dass die anderen beiden genauso unterhaltsam sein werden.
      Ich bin aber auch auf die Weihnachtsgeschichte gespannt. Ich hoffe, das Buch ist so schön, wie es aussieht. 🙂

    • Von Wunder einer Winternacht hab ich auch schon ziiiemlich viel positives gelesen und bin auch dementsprechend neugierig was du dazu sagst 😀

      Und "Der Junge, der sich in Luft auflöste" klingt ja auch mal spannend! 😀

      Liebste Grüße und eine gute Nacht (ein wenig Schlaf braucht auch ein Bücherei – nur von Schokolade und Liebe kann man ja auch ned leben 😛 .zwinker.]

    • Schlaf? Ach, hör mir doch auf mit den Fremdwörtern immer! 😉 (Im Ernst: In der Wohnung neben mir wohnt ein Baby, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, jede zweite Nacht das halbe Haus aus dem Bett zu brüllen. Oder zumindest mich. Meh.)

      Von Schokolade und Liebe lässt es sich übrigens sehr gut leben. Aber die Liebe gibt's ja bei mir derzeit auch nur auf Raten. Aber ab Mitte Februar dann … 🙂 (Nur wird es dann mit "nur Schokolade" wohl nichts mehr.)

    • .zbresl. 😀 Ja, mittlerweile sollte ich dich besser kennen ^^ irgendwann wirst du verlernt haben, wie schlafen überhaupt geht 😛

      uuuh ab Februar? 😀 .smile.
      (und ich handhabs noch immer so mit der schokolade .hihi. aaaaußer das heißt, dein Mann bekocht dich dann täglich 😀 das is natürlich ne Alternative zu Schoko! :D)

    • Ich fürchte, du kennst mich schon viel zu gut. 😀

      Und jep, ca. Mitte Februar fängt dann unser kleines Abenteuer an. 🙂 (Da hast du ein geflügeltes Wort geprägt, hihi.)
      Hmm, also das mit dem Bekochen klingt ziemlich verlockend. Da könnte ich sogar auf die Schoki … na ja, nee, wir wollen mal nicht gleich übertreiben. Aber ich könnte eventuell hin und wieder ein Stückchen Schoki weniger essen. Vielleicht. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.