Allgemein
Kommentare 8

Erste Buchpost 2013

Heute durfte ich mich über die erste Buchpost des neuen Jahres freuen:

Im November hatte ich an der Bloggeraktion von Dressler teilgenommen, ohne allerdings wirklich daran zu glauben, dass ich eine Chance hätte, eines der Leseexemplare von „Für immer die Seele“ zu gewinnen. Deshalb war ich auch sehr überrascht, als dann wenig später eine Mail in meinem Postfach landete, in der stand, dass ich eines der Bücher bekommen würde. Ich frage von mir aus ja keine Leseexemplare bei Verlagen an und bei solchen Gewinnspielen hatte ich bisher nie Glück, da war die Freude natürlich groß!
Und noch größer war sie dann, als heute Morgen der Postmann klingelte. Das Buch sieht wirklich wunderschön aus (ohne Schutzumschlag fast noch besser als mit) und ein bisschen habe ich auch schon geschmökert. Rezensionen dürfen aber leider nicht vor dem 24. Januar veröffentlicht werden, deshalb widerstehe ich gerade dem Drang, mein gerade angefangenes Buch zu unterbrechen und stattdessen „Für immer die Seele“ zu lesen.
„Frag nicht nach meinem Namen“ fesselt mich bisher nämlich leider noch nicht so sehr. Aber vielleicht wird es ja noch.

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

8 Kommentare

  1. Claudia sagt

    Musst mir dann unbedings sagen, wies war! Wir haben das Leseex auch bekommen aber vll. muss ich es ja dann gar nicht selber lesen 😉

    • Also die ersten 50 Seiten sind schon mal ganz gut. Rezension gibt's ja dann erst ab dem 24.1., aber ich werd dir die Info natürlich auch exklusiv zukommen lassen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.