Allgemein
Kommentare 8

Geshoppt

Neulich war ich mal wieder unterwegs, und da manche Wege und Erledigungen von Natur aus frustrierend sind, werden sie eben mit einer kleinen Shoppingtour verbunden. Wenn man schon mal die Zeit dazu hat … 😉

Da ich mir fest vorgenommen hatte, diesmal keine Bücher zu kaufen (und trotzdem in der Bücherecke gelandet bin …), gab es neben ein bisschen Mal- und Bastelkram aus dem Hobbyladen diesmal das hier:

Diese wunderschöne Paperblanks-Mappe hatte ich schon vor einiger Zeit entdeckt, aber wer die Paperblanks-Notizbücher kennt, kennt auch deren Preise. Das war der Grund, warum ich zwei Mal nur um diese Mappen herumgeschlichen bin. Beim dritten Mal konnte ich dann nicht anders und habe mir dieses hübsche Stück gekauft. *seufz*
Darin werden jetzt sämtliche Zettelchen einen Platz finden, die bei mir so anfallen, was hauptsächlich Notizen zu meinen Geschichten und Romanen sind. Und dafür ist die Mappe doch wie gemacht! 🙂
Natürlich hätte ich mir dafür auch schon längst eine einfache, günstige Mappe kaufen können. Aber nun ja … bei solchen Sachen bin ich einfach ein Mädchen. 😀

Übrigens habe ich mich tatsächlich an meinen Vorsatz gehalten und diesmal keine neuen Bücher gekauft. Dafür sind ein paar auf die Wunschliste gewandert. Dazu morgen mehr.

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

8 Kommentare

  1. RoM sagt

    Grüß Dich, Moena.
    Die Jünger der Totaldigitalisierung könnten von den Hochstange fallen – "Papierzettel" für Notizen!!! Absolutes no go, sowas von yesterday…

    Dabei ist Handschrift ein sinnliches Erlebnis.

    Angenehm zu betrachtender Erwerb. Sollte demnach auch gut in Händen liegen können. Zugriff auch stromlos!

    Ja, die Mädchen – semper luxuriam se dare… 🙂

    bonté

    • Das ist mehr als yesterday, aber es hat den entscheidenden Vorteil, nicht auf ein elektronisches Gerät angewiesen zu sein, das irgendwann vermutlich den Geist aufgibt und alle Notizen mit ins Jenseits nimmt. Da hilft dann auch der Zugriff auf eine Stromquelle nicht mehr.

      … Außerdem kann ich immer noch schneller mit Stift auf Papier schreiben als mit Finger auf Smartphone. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.