Allgemein, Gefühle, Leben, Mensch & Gesellschaft, Zitate
Kommentare 1

Für die S(ch)atzkiste #112

»Wenn man mal damit anfängt, sein Herz auszuschütten, weiß man nie, wo einen das hinführt. Man meint, man packt zwei, drei Sachen aus und nichts weiter, aber das ist, wie wenn man Seife auf die Treppe geschmiert hat: ein Schritt zu viel und bums, schon liegt man unten, total im Eimer, weil man so viel gesagt hat.«

(Marie-Sabine Roger: »Das Labyrinth der Wörter«)

1 Kommentare

  1. RoM sagt

    Hi, Moena.

    "Die Arme zu öffnen bedeutet Vertrauen. Je weiter, umso länger brauchen die Hände wieder, dich zu schützen."
    (Myrelle Minotier)

    bonté

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.