Allgemein
Kommentare 10

Eieiei, da waren’s schon zwei!

Unglaublich, wie die Zeit vergeht! Vor fast einer Woche – am Freitag, den 13. – hat Buck, das Bücherei, schon seinen zweiten Geburtstag gefeiert!
Zwei Jahre, seit ich hier das erste Mal eine Rezension gepostet habe. Zwei Jahre, in denen dieses Blog stetig gewachsen ist und mir damit immer mehr Spaß gemacht hat. Zwei Jahre orange-braunes Design, zwei Jahre Ei und vor allem: zwei Jahre mit euch, meinen treuen Lesern. 🙂

Was sich im letzten Jahr so alles getan hat? Dazu lasse ich mal Eier, äh, Zahlen sprechen:

Um den zweiten Geburtstag meines Blogs ein bisschen zu feiern, dürft ihr euch in nächster Zeit auf ein paar Dinge freuen:

  1. Die Rezensionen, die ich euch schon seit Monaten vorenthalte. *hust*
  2. Ein paar Veränderungen – nach zwei Jahren wird es mal Zeit für ein neues Blogdesign und ein paar andere Kleinigkeiten.
  3. Ein kleines Gewinnspiel! 🙂

Mehr dazu gibt es bald, denn noch müsst ihr euch ein bisschen gedulden. Aber hinter den Kulissen wird schon fleißig gewerkelt. Und das ist jetzt eure Chance, das Bücherei zukünftig noch besser zu machen! 😉

Was würdet ihr hier gern sehen? 
Was sollte sich ändern oder was lieber nicht? 

Da ich gerade an einem neuen Blogdesign bastle, bietet sich die Frage an. Vielleicht kann ich dabei eure Wünsche/Anregungen/Vorschläge gleich mit einbauen? 🙂
Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

10 Kommentare

  1. alles alles Gute zum 2. Jahr 😉 Hoffentlich hast du in den nächsten Monaten wieder so viele tolle Beiträge dabei 🙂

    ich finde den Hintergrund vom ganzen Blog mh…. na ja ein wenig einfarbig. Vielleicht kannst du irgendwas mit kleinen Blumen, oder so was nehmen. Dann wirkt dein Blog ein wenig lebendiger 😉

    lg Caterina

    • Das hoffe ich auch. Zumindest soll es bald wieder ein paar mehr Beiträge geben als in letzter Zeit. Ich muss nur noch meinen Praxissemesterbericht zu Ende bringen … *hust*

      Den Hintergrund finde ich nach zwei Jahren inzwischen auch etwas angestaubt. Ich bastele schon an einem komplett neuen Design, aber da ich noch nie selbst einen Bloghintergrund gemacht habe, dauert es noch ein bisschen, bis alles passt. Blumen werden es aber wohl eher nicht. Ich finde es immer gut, wenn das Design des Blogs zum Titel passt. Aber weniger einfarbig – versprochen! 😉

  2. Herzlichen Glückwunsch auch von mir! Ich lese deinen Blog sehr gerne und freue mich auf die nächsten zwei Jahre 🙂

    Liebe Grüße,
    Jai

    • Danke dir! Sowohl für die Glückwünsche als auch fürs treue Mitlesen hier. Ohne Leser wie dich wären die zwei Jahre nicht das gewesen, was sie waren. 🙂

  3. Von mir auch alles Gute zum Bloggeburtstag!
    Ich schaue auch immer gerne bei dir vorbei und bin schon gespannt auf deine kommenden Beiträge 🙂
    Liebe Grüße,
    Nora

  4. Salut, Moena.
    Nun will ich eigentlich bereits seit Tagen einige Zeilen für Dich (und Buck) tippen – aber immer zwängt sich das füllige Leben durch die Tür*.

    Letzten Woche, Samstag, war in Stuttgart ja ein feiner Blogger-Treff. Amüsant, angenehm und anregend. 3 Autoren und 2 Autorinnen waren ebenso vorörtig. Höhepunkt, neben vielen**, war das vierstündige Bankett aller Autoren, Bloggerinnen & Co. zusammen.
    Ein wunderbarer Tag!

    Um die Synchronizität wieder einmal zu bemühen – Buck ist exakt um einen Tag jünger als mein Neffe.

    bonté

    *ehrlich – in einem Fall war es auch nur die schlafsehnende Müdigkeit
    🙂
    **zB die Buchkaufwellen, die durch den erwählten Buchtempel schwappten!

    • Das Leben ist wie eine Katze – es drängt sich immer dazwischen und verlangt Aufmerksamkeit, wenn man eigentlich etwas anderes vorhätte. 😉

      Geht mir ja genauso. Ich habe eine lange Liste an Dingen, die ich gern machen würde, aber davor stehen leider noch die Dinge, die ich machen MUSS. (Und zwischendrin die Dinge, die ich trotzdem tue. *hust*)

      Ein Blogger-Treff in Stuttgart? Klingt nach deiner Beschreibung ziemlich interessant. Ich wohne ja leider nicht mehr in der Schwabenhochburg, muss aber demnächst wieder öfter hin. Das Studium ruft wieder nach mir.

      Herrje, so viele Synchronizitäten! Das wird mein Wort des Tages. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.