Allgemein, Leben, Träume & Wünsche, Zitate
Kommentare 1

Für die S(ch)atzkiste #192

»Anfänge haben etwas Gnadenloses; sie sind voller Versprechen und Hoffnung, die sie nie erfüllen müssen.«

Dianne Touchell: »Zwischen zwei Fenstern«

1 Kommentare

  1. RoM sagt

    Yum tuv, Moena.

    "Anfänge sind die Tageskarten einer Zeitreise deren Dauer schwer zu übersehen bleibt. Bis hin zum Ende der Zeit."
    (Imogene Narvaile)

    bonté

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.