Allgemein
Kommentare 4

#Monatsrückblick Oktober 2015

Der Oktober ist um, das erste Drittel des Novembers auch – höchste Zeit für den Monatsrückblick!

Wie ihr an der verschwindend kleinen Zahl an Blogeinträgen seht, schlaucht der neue Job immer noch ziemlich. Mir bleibt gerade kaum noch genug Energie zum Lesen, noch viel weniger, um darüber zu schreiben. In der Arbeitswoche versuche ich dann, mir ein paar gemütliche Stunden am Abend zu gönnen, am Wochenende versuche ich bei Ausflügen auf andere Gedanken zu kommen – Berlin ist immer für die eine oder andere Entdeckung gut.

Auch die Baustelle unseres zukünftigen Eigenheims haben wir nach langer Zeit mal wieder besucht: bei schönstem Herbstwetter und strahlend blauem Himmel. Bei unserem Haus tut sich noch immer nicht viel, aber die Baugenehmigung sollte nun hoffentlich bald eintreffen. Wir haben dafür ein paar (leicht neidische) Blicke auf die Häuser unserer zukünftigen Nachbarn geworfen, bei denen der Bau schon weiter fortgeschritten ist, und uns bei der Gelegenheit gleich ein passendes Küchenfenster ›ausgesucht‹.

Gelesen

Gelesen habe ich auch in diesem Monat recht wenig, was vor allem daran liegt, dass ich kaum noch abends vor dem Schlafen ein Buch in die Hand nehme. Da bleiben dann nur noch der Arbeitsweg und die Mittagspausen übrig, um wenigstens ein paar einzelne Seiten am Tag zu lesen und selbst das spannendste Buch dauert so eine gefühlte Ewigkeit. Der Kampf gegen den zweistelligen SuB geht so natürlich auch nur langsam voran.

Der Lichtblick: Immerhin haben mich alle drei Bücher im Oktober ganz gut unterhalten, Ausreißer nach unten gab es keine.

Neu auf dem SuB

Im letzten Monatsrückblick hatte ich mir vorgenommen, im Oktober keine neuen Bücher zu kaufen, um meinen Lesestapel wieder unter die 20-Bücher-Marke zu bringen. Und immerhin: Wenigstens an diesen einen Vorsatz habe ich mich gehalten! Gut, es lag zugegebenermaßen weniger an meinem grandiosen Durchhaltevermögen als an der Tatsache, dass ich im Oktober in keine Buchhandlung gekommen bin. 😉 Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: 18 Bücher schlummerten Ende Oktober noch auf meinem SuB.

Ausblick

Auch im November wird es sicher genauso ruhig weitergehen, was das Lesen und Bloggen angeht, aber das seid ihr inzwischen ja schon gewöhnt. Womit es wohl eher nicht so weitergehen wird, ist der SuB-Abbau, denn ich war heute in einer Buchhandlung – und ja, ich habe Bücher gekauft. Welche das waren, verrate ich euch aber erst in den nächsten Blogeinträgen. 😉

Kategorie: Allgemein

von

Baujahr 1990, Lektorin und Leseratte. Schreibt auf www.das-buecherei.de übers Lesen und das Leben mit Büchern.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.